"Alles Anders" - ein Projekt des gemeinnützigen Vereins für      Sterbeheilkunde e.V.

Wir Kehdinger Lebens- und Sterbeammen unterstützen das Projekt "Alles Anders" des bundesweiten Vereins für Sterbeheilkunde e.V.

Trauernde - also sowohl alle Familienangehörige,  als auch das weitere soziale Umfeld, wie z.B. Freunde, Schulkameraden, auch die Ersthelfer der freiwilligen Feuerwehren, etc ! - erhalten in den ersten zwölf Monaten nach einem Trauerfall zwei kostenfreie Beratungen bei einer der von Ihnen frei wählbaren zertifizierten Lebens- und Sterbeammen unserer Region. Angeschlossen an dieses Projekt sind die Lebens- und Sterbeammen Britta Schröder-Buttkewitz, Annika Raspe, Angela Vorrath, Christin Frank, Nadine Hammermeister, Christina Buntrock und Marina Remstedt. Jeder einzelne Trauernde darf von diesem Angebot Gebrauch machen, um Unterstützung in seinem/ihrem individuellen Trauerprozess zu erfahren. 

Wie bei jedem anderen Schock oder jeder offenen Wunde, bedarf es einer guten Versorgung. Im Wissen darum, welch großes Loch so eine Katastrophe in Ihr Leben reißt, möchten wir Sie bei den ersten Schritten aus der Fassungs- und Hoffnungslosigkeit heraus begleiten.

Die Kosten für diese Beratungsgespräche übernimmt der Solidartopf des gemeinnützigen Vereins für Sterbeheilkunde e.V., der sich aus den Jahresbeiträgen der Vereinsmitglieder und aus Spenden finanziert.

 

Nehmen Sie bitte zur Lebens- und Sterbeamme Ihres Vertrauens  Kontakt auf - wir beantworten sehr gern alle Ihre Fragen und vereinbaren dann zeitnah einen passenden Termin mit Ihnen.

 

Seien Sie uns  herzlich willkommen!

 

Ihre Spende fördert eine heilsame Sterbe- und Trauerkultur und trägt dazu bei, dass dieser Solidartopf auch zukünftig weiterhin bestehen kann. Spendenquittungen können jederzeit gern ausgestellt werden.

 

Spendenkonto: Verein Sterbeheilkunde e.V.  IBAN DE51 20050550 1034 2434 75

 

Weitere Infos finden Sie unter www.sterbeheilkunde.de

 

Foto: shutterstock/kruraphoto
Foto: shutterstock/kruraphoto